Warum Qi Gong Ausbildung? Was kann mir die Ausbildung bringen?

Warum eigentlich Qi Gong Ausbildung?

Einige haben einen entscheidenden Moment, aus dem heraus der starke innere Wunsch entsteht, Qi Gong zu lernen und später das gelernte weiter zu geben. Mag dies am Anfang durch eine eigene Erkrankung ausgelöst sein, durch ein heilsames Erlebnis mit Qi Gong oder einfach das Kennenlernen im Rahmen einer Kur, wenn es ein innerer Ruf ist, sollte man diesem folgen.

Was ist Meditation?Andere wieder sind im Bewegungs- bzw. Gesundheitsbereich sowieso schon tätig und und entdecken durch höheres eigenes Lebensalter und zunehmendes Alter der Klientel die Notwendigkeit intensiverer, effektiverer Gesundheitsübungen, wie es das Qi Gong bietet.

Wieder andere sind einfach fasziniert von asiatischen Techniken und Bewegungsformen und wollen die tiefere Weisheit und innere Ruhe, die diese Formen ausstrahlen, für sich kennenlernen und anderen weiter geben.

Oder der eigene Stress, körperliche Beschwerden und ein Gesamt-Unwohlsein bringen einen auf die Suche nach einer Lösung und damit zu Qi Gong.

Fortschritt auf dem Weg zur Qi Gong AusbildungAuch für die große Gruppe der Pädagogen und Lehrer, die sich in ihrem ursprünglichen Beruf die eigene Gesundheit oft wenn nicht ruiniert so doch ramponiert hatten, ist es eine lohnende Überlegung, auf den Unterricht dieser traditionellen chinesischen Gesundheitsübungen umzusteigen. Vor allem vor dem Hintergrund, dass heute die Menschen immer älter werden und Qi Gong noch bis ins hohe Alter von 80-90 Jahren (Beispiele z.B. Prof. Li, Ursula Stummvoll …)erfolgreich und effektiv unterrichtet werden kann. Im Gegenteil, je älter, desto mehr Erfahrung und eine bessere Vermittlung dieser außergewöhnlichen Fähigkeiten. Nicht umsonst wird in China Weisheit und Alter seit jeher verknüpft.


Qi Gong Unterricht also zur Erweiterung der eigenen Rente? Durchaus eine exzellente Idee, zum einen für die Schüler, zum anderen für den Unterrichtenden. Denn durch die konsequente Beschäftigung mit Gesundheit und Gesundheitsübungen erreichen beide Parteien eine wesentliche Stabilisierung der eigenen Gesundheit.

Was bringt Chinesen zur Qi Gong Ausbildung?

Traditionell gibt es ebenso unterschiedliche Wege zum Qi Gong Meister. Viele der heutigen und früheren Meister wurden durch schwere Krankheit zum Weg des Qi Gong geführt und gelangten, nachdem sie sich durch eigenes Üben unter Anleitung eines Meisters davon befreien konnten, zur Meisterschaft. Sie fühlten sich durch die eigene Erfahrung verpflichtet, diese möglichst vielen anderen Menschen zugänglich zu machen.

Ebenso gibt es traditionell Meister, die ihre ersten Erfahrungen mit Kampfsport machten und dort begleitend Qi Gong Techniken kennenlernten, welche der Gesundheit vor allem mit Fortschreiten des Alters wesentlich zuträglicher sind.

Mit Qi Gong Ausbildung glücklich und gesund ins Alter?

Wie auch immer die eigenen Motive lauten: die Verbreitung des Qi Gong steigt, die Nachfrage ebenso, und wenn noch mehr Menschen vom vollen Nutzen richtig ausgeführter Übungen wüssten, wollte ab einem gewissen Lebensalter jeder Qi Gong zumindest Basiskenntnisse erlernen. Außerdem zeigen sowohl Alterspyramide als auch die Entwicklung der Krankenkassen und der gesetzlichen Renten eine zunehmende Versorgungslücke, die Qi Gong nicht nur für die eigene Gesundheit (deutlich verminderte Krankenkosten), für den Staat (deutliche weniger Krankheitstag und – kosten), für den Einzelnen durch steigende Lebensqualität und für die Altersversorgung (Einkommen durch Unterrichtstätigkeit) sehr interessant macht.

Was viele am Anfang der Reise zum Qi Gong Kursleiter oder Qi Gong Lehrer auch noch gar nicht so berücksichtigt haben, ist der interessante Aspekt der Erweiterung der eigenen Fähigkeiten und der eigenen Entwicklung. Einhellig sagen alle unsere Kursleiter und Lehrer, dass sie diesen Weg und die daraus resultierende Entwicklung nie mehr missen möchten.

Bleibt also nur die Frage: Wie finde ich das richtige Qi Gong Institut? Wie finde ich die richtige Ausbildung? Info hier